Kids am PC

Überlegungen zur Gestaltung des gesamten Bildungsverlaufs von Kindern in der Grundschule bis zur Sekundarstufe II haben zur Planung eines Projekts im Bereich des kooperativen Lernens zwischen Grundschulen und dem Berufskolleg geführt. Auf der Suche nach potentiellen Projektpartnern ist es uns gelungen, die Grundschulen Pannesheide, Alsdorf Mitte und Herzogenrath Bierstraß zu gewinnen.

Auszubildende aus den Ausbildungsberufen Industriekaufmann/-frau, Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel, Bürokaufmann/-frau, sowie Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule und des Wirtschaftsgymnasiums zeigen den Grundschülern die Nutzung moderner Medien und bringen ihnen grundlegende Kenntnisse und Arbeitsweisen rund um den PC bei.

Die Grundschüler lernen z. B. wie man einen Brief schreibt, eine Einladung gestaltet, sein Taschengeld berechnet und seine Urlaubsvorstellungen präsentiert. Dabei übernimmt jeder Berufsschüler eine Patenschaft für zwei Grundschüler und damit zusätzliche Verantwortung.

Der Nutzen für die Grundschüler liegt in einer Verbesserung der medialen Bildung und der Motivationssteigerung in diesem Bereich.

Der Nutzen für unsere Auszubildenden und Ausbildungsbetriebe liegt in der Entwicklungsmöglichkeit pädagogischer und sozialer Kompetenzen.

Nutzen besteht aber auch für die Menschen in der Region, denn wir betrachten dieses Projekt als einen Baustein im Bildungsnetzwerk Übergang Grundschule - Sekundarstufe. Genau an dieser Schaltstelle ist es notwendig, den Eltern der 4-Klässler bei den Empfehlungen zum Wechsel in die Sekundarstufe I Perspektiven für ihre Kinder aufzuzeigen und ihnen den Weg zum Abitur am Berufskolleg vor Augen zu führen.

In der Vorbereitungs- und Durchführungsphase dieses Projekts wurde die Haltung der Grundschulen, ihren Schülern und Schülerinnen vielfältige Möglichkeiten für unterschiedliche und auch "neuartige" Lernchancen zu eröffnen, sehr deutlich.