Partnerschule JOMA aus Antwerpen zu Besuch in Herzogenrath

Vom 21.01.2018 bis zum 23.02.2018 empfing der Niederländischkurs der 17 WG die Schülerinnen und Schüler der Partnerschule JOMA aus Antwerpen, im Rahmen des eTwinning Projekts „life-Trails“. 

Life-Trails beschreibt die Geschichten von jungen Menschen mit Migrationshintergrund und zu diesem Thema hatten die belgischen und deutschen Schüler in Antwerpen gemeinsam eine jüdische Schule besucht, während die Teilnehmer in Herzogenrath Schüler aus unserer IFK (Internationale Förderklasse) Klasse interviewten. Die jüdischen Schülerinnen und Schüler in Antwerpen stellten die Migration ihrer Familien dar, hingegen berichteten die Schülerinnen und Schüler der IFK Klasse über ihren eigenen Weg hier zu uns nach Deutschland. Sie berichteten von ihrer Flucht und damit über einen Lebensabschnitt, der für die deutschen und belgischen Projektteilnehmer kaum vorstellbar war.

Nach den Interviews wurden die Ergebnisse dann zu kurzen Video´s verarbeitet, die auf der eTwinning-Seite später zu sehen sein werden. Sowohl die Interviews als auch die „Produktion“ der Video´s war für die Schüler eine spannende Herausforderung.

Aber natürlich wurde nicht nur konzentriert gearbeitet. Am ersten Nachmittag besucht die Projektteilnehmer gemeinsam Aachen und stellten anschließend für sie wichtige Sehenswürdigkeiten der Stadt vor. Ein gemeinsames Abendessen rundete diesen ersten Tag ab. Am Nachmittag des 2. Tages fuhren alle zusammen nach Maastricht.

Nach einer Stadtführung und anschließendem Bummel durch die auch für manche deutschen Schüler neue „alte“ Stadt ging es wieder zurück nach Herzogenrath. Der Vormittag des letzten Besuchstages gehörte der Präsentation der Ergebnisse. Danach wurden die belgischen Schüler verabschiedet. Insgesamt war das Projekt eine Bereicherung für die Teilnehmer und vor allem die deutschen Schülerinnen und Schüler haben jetzt auch einige Mitschüler aus der IFK Klasse kennengelernt. Dadurch kann sicher das gemeinsame Schulleben bereichert werden.