• Berufskolleg Herzogenrath

Meldung zum Infektionsgeschehen am Berufskolleg Herzogenrath

Liebe Schüler_innen, liebe Eltern und Ausbildungsbetriebe,

die dynamische Entwicklung des Infektionsgeschehenshat auch vor dem Berufskolleg Herzogenrath nicht halt gemacht. Die Quarantänefälle haben in den letzten beiden Wochen unter der Schülerschaft deutlich zugenommen, wobei es sich hierbei umKontaktpersonen und bestätigte Covid-19 Fälle handelt. Aktuell sind drei Lehrkräfte SARS-CoV-2-positiv gemeldet und zwei weitere Lehrkräfte können aufgrund des Pandemiegeschehens keinen Präsenzunterricht durchführen.

Die Lehrkräfte führen, soweit sie nicht arbeitsunfähig sind, ihren Unterricht aus der Distanz über die Lernplattform Moodle und TEAMS zu den im Stundenplan verankerten Zeiten durch. 

Nach Auskunft des Gesundheitsamtes musste bei keinem der bestätigten SARS-SoV-2-Positivfälle eine Kontaktnachverfolgung in der Schule vorgenommen werden, da die Abstandsregeln, die Pflicht zum Tragen der Maske und das regelmäßige Lüften während des Unterrichts konsequent eingehalten wurden. 

Deshalb gelten weiterhin die coronabedingten Regeln am Berufskolleg Herzogenrath:

• Die Zugänge ins Gebäude und das Verlassen des Gebäudes erfolgt in Abhängigkeit von den Klassenräumen über die Notausgänge. 

• Die Klassenräume – mit Ausnahme der Computerräume - bleiben weiterhin geöffnet, sodass es keine Staubildung vor verschlossenen Klassenräumen gibt. 

• Die Maskenpflicht gilt auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude. 

• Es gilt der eindringliche Appell: Zeigen Sie Verantwortung für sich und Ihre Mitmenschen und achten Sie auf die Anstandsregeln auch außerhalb des Schulgeländes!

• Die Klassenräume werden regelmäßig nach 20 Minuten gelüftet. Die Kleidung sollte der Situation angepasst sein.

• Die Pausen sind grundsätzlich im Freien zu verbringen. Ein Aufenthalt in der Mensa des Gymnasiums ist nicht erwünscht. 

Die aktuelle Lage ist für alle Personen im Schulgeschehen eine große Herausforderung, die viel Kraft, Geduld, gegenseitiges Verständnis und Konzentration verlangt. Nur mit Besonnenheit, Rücksichtnahme und regelkonformem Verhalten können wir der Situation begegnen und auf eine positive Entwicklung des Infektionsgeschehens hoffen. 

Ich wünsche Ihnen alles Gute und weiterhin Gesundheit

Thomas Stephan
Schulleiter