Marktplatz für das Praktikum der HöHa

Zu Beginn des zweiten Halbjahres präsentieren die Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule den klassentieferen Mitschülern ihre Praktikumserfahrungen. Ob Steuerfachangestellter, Anwaltskanzlei oder Versicherungsunternehmen - auf Infoplakaten wird der Praktikumsverlauf dargestellt und den angehenden Praktikanten unseres Berufskollegs entweder eine Empfehlung ausgesprochen oder auch bei eintönigem Verlauf eher von dem Vorhaben abgeraten. Verdienstmöglichkeiten, Aufstiegschancen und Fortbildungsmöglichkeiten sind hier natürlich von vorrangigem Interesse. „Ich durfte den Polizeibeamten zwei Wochen über die Schulter schauen, speziell der Aachener Drogenfahndung. Ich habe Observationen und Hausdurchsuchungen hautnah miterlebt,“ berichtet Maurice Beckers seinen spannenden Praktikumsverlauf. „Mir wurde nahe gelegt, ein 2-jähriges duales Studium in Köln zu absolvieren, danach habe ich die besten Einstiegsmöglichkeiten“, steht für Maurice bereits seine berufliche Zukunft fest.

Sein Kumpel Alexander hat bei Clever Fit ein Praktikum in Richtung Fitnesskaufmann absolviert. Jedoch musste er feststellen, dass die Ausbildungsstellen nicht überall ausreichend vorhanden sind und somit hat er eine sich anbietende Alternative gewählt. „Ich werde mich um einen Platz an der Fachhochschule bewerben und versuchen Wirtschaft zu studieren. Wenn das klappt, kann ich danach vielleicht mal eine Führungsposition bei einem hiesigen Unternehmen einnehmen,“ schildert Alexander seinen aussichtsreichen Plan B.

Vedat Köse aus der 16HH3 ist noch immer begeistert von seinem Praktikum bei Aldi in Merkstein. Er beschreibt es als abwechslungsreich und mit guten Aussichten auf eine Ausbildungsstelle. „Ich wurde in den 2 Wochen bestens betreut und vor allem in die Arbeitsabläufe integriert. Ich kann das nur allen weiterempfehlen“, schildert Vedat seinen Zuhörern überzeugend. Akif Yilmaz aus der Unterstufe weiß nun auch, wo er sein Praktikum im Juni unbedingt antreten möchte.