Fachschüler des Berufskollegs Herzogenrath vergeben Praktikumsstellen

Das Assessment-Center wird seit Jahren von unseren angehenden Betriebswirten der Fachschule organisiert und hat sich als praxisnahes Bewerbungstraining für unsere Höheren Handelsschüler bewährt. Dabei besteht eine enge Kooperation mit den hiesigen Einzelhandelsunternehmen Aldi, Rewe und der Firma Saint Gobain, die zur Unterstützung des Projekts drei Praktikumsstellen für die besten Bewerber ausschreiben. So werden alle Höheren Handelsschüler zu Beginn des Schuljahres dazu aufgerufen ein Bewerbungsschreiben mit Lebenslauf an eines der drei genannten Unternehmen zu richten. Die Fachschüler wählen dann nach strikten Bewertungskriterien die zehn besten Bewerber für jedes Unternehmen aus und laden diese dann zu einem praxisbezogenen Assessment-Center ein. Dies alles geschieht unter der Obhut der Projektleiterin Frau A.Zilgens, die mit ihrer langjährigen Erfahrung die nötige Unterstützung gibt. „Wir haben nach den Herbstferien mit der Planung des Centers begonnen. Uns ist es wichtig, dass die Schüler und Schülerinnen hier wirklich ein realistisches Bewerbungsverfahren durchlaufen.“ ,schildert Fachschüler Tim Kirchhoff das aufwendige Verfahren. Er fügt noch hinzu: „Die Schüler haben bislang keinerlei Erfahrungen gesammelt, wir geben ihnen hier die Orientierungshilfen, die sie dringend für ihre Zukunft benötigen.“

Der etwa dreistündige Ablauf des Assessment-Centers besteht aus Rollenspielen, Einstellungstests, Interviews oder auch Produktpräsentationen. Dabei muss jeder Bewerber für sich wichtige Punkte im Kampf um die Praktikumsstelle sammeln. Selbstbewusstes Auftreten und freies Reden sind hier natürlich von Vorteil, aber auch Teamarbeit ist gefragt. In Gruppenarbeit mussten beispielsweise Argumente pro und contra zum Thema „automatisierter Handel“ gesammelt werden. In einer anderen Gruppe waren Ideen und kluge Kommunikation beim „Brückenbau“ und der „Postkorbübung“ gefragt. Letztendlich geht es darum, dass alle Beteiligten von dem Projekt profitieren und ihren Nutzen daraus ziehen können. Und diesen Eindruck hatte man einfach nach dem 3-stündigen Bewerbungstraining. „Ich bin froh, dass ich diesen Aufwand betrieben und am Assessment-Center teilgenommen habe. Jetzt weiß ich, worauf es ankommt, und kann mich noch besser auf meine künftige Ausbildungsstelle vorbereiten. Jetzt hoffe ich erstmal, dass ich die Praktikumsstelle bei Aldi bekomme,“ verlässt unsere Höhere Handelsschülerin Viola Königs sichtlich erleichtert und guten Mutes den Prüfungsraum gegen 21 Uhr.

 

Die Gewinner der Praktikumsstellen werden am 15.02. im Rahmen des Marktplatzes zum Praktikum im Berufskolleg Herzogenrath verkündet.